Standort: Startseite
Webmaster
Wetter in Oldenswort

QR-Code
Konkrete Wirkungen europapolitischer Förderung in NF transparent gemacht!

Veröffentlicht am 29.04.2014, 17:45 Uhr     Druckversion

Eine Aufz√§hlung von EU-F√∂rdermitteln f√ľr den Kreis Nordfriesland in der F√∂rderperiode 2014-2020 aus dem B√ľro von Ulrike Rodust, MdEP:

Schleswig-Holstein wird auch in der kommenden F√∂rderperiode wieder in erheblichem Ma√üe von EU-F√∂rdermitteln profitieren. Die Landesregierung entwickelte die F√∂rderprogramme nach den Ma√ügaben der Europa 2020-Strategie f√ľr eine intelligente, nachhaltige und integrative europ√§ische Wirtschaft weiter. So wurde aus dem ehemaligen ¬ĄZukunftsprogramm Arbeit¬ď das ¬ĄLandesprogramm Neue Arbeit¬ď, bei dem der Schwerpunkt zuk√ľnftig auf der Sicherung des Fachkr√§fte-Bedarfs liegen wird.

 

Zukunftsprogramm Wirtschaft (EFRE):                          271 Mio. Euro

Landesprogramm Neue Arbeit (ESF):                                89 Mio. Euro

Zukunftsprogramm L√§ndlicher Raum (ELER):               420 Mio. Euro

Zukunftsprogramm Fischerei (EMFF):                           noch nicht bekannt

 

Zus√§tzlich stehen Schleswig-Holstein im Rahmen folgender Initiativen weitere Strukturfondsmittel zur Verf√ľgung:

INTERREG 5A ¬Ė grenz√ľberschreitende Zusammenarbeit

Mit Mittel f√ľr INTERREG 5A wurden erheblich aufgestockt auf etwa 90 Millionen Euro f√ľr die grenz√ľberschreitende Zusammenarbeit mit D√§nemark.

Die beiden fr√ľheren INTERREG-Regionen ¬ĄFehmarnbeltregion¬ď und ¬ĄSyddanmark/Schleswig/K.E.R.N.¬ď werden zusammengelegt, um neue Kooperationen und Partnerschaften f√ľr strategische Projekte zu erm√∂glichen.

Erasmus+ und Co. - weitere Förderprogramme

Weitere F√∂rdermittel k√∂nnen direkt und projektbezogen √ľber die vielf√§ltigen

F√∂rderprogramme, wie zum Beispiel f√ľr St√§dtepartnerschaften, Erasmus+ (Zusammenfassung der bisherigen EU-Programme f√ľr Lebenslanges Lernen, Jugend und Sport), Besch√§ftigung (PROGRESS), Umwelt- und Klimapolitik (LIFE), Forschung und Innovation (Horizont 2020), Kultur- und Kreativsektor (Kreatives Europa), Rechte und Unionsb√ľrgerschaft sowie Mittelstand und Wettbewerbsf√§higkeit (COSME) mittels fristgerechter Antragsstellung abgerufen werden.

Europa-Schulen im Kreis Nordfriesland

  • Nordsee-Gymnasium St. Peter, St. Peter-Ording

MarktTreffs im Kreis Nordfriesland

  • MarktTreff Haselund
  • MarktTreff Ladelund
  • MarktTreff Rantrum
  • MarktTreff Schwabstedt
  • MarktTreff "Alte Schule" Schwesing
  • MarktTreff Stadum
  • MarktTreff Wester-Ohrstedt
  • MarktTreff Witzwort
  • In Vorbereitung: Gemeinde Hallig Hooge; Gemeinde Morsum; Gemeinde Neukirchen

 

Im Kreis Nordfriesland wurden 2007-2013 folgende Projekte aus EU-Fördermitteln gefördert (Auswahl):

Zukunftsprogramm Wirtschaft

Erweiterung von Gewerbegebieten

  • Erweiterung der Gewerbegebiete Langenhorn/Monkeb√ľll und Nord-Ost in Bredstedt (Rosenburger Weg) , Projekttr√§ger: Amt Mittleres Nordfriesland
  • Erweiterung des Interkommunalen Gewerbegebietes Rantrum, Projekttr√§ger: Amt Nordsee-Treene
  • Erschlie√üung des Gewerbegebietes Vi√∂l, Projekttr√§ger: Amt Vi√∂l

 

Natura 2000 - Gebiete in der Region Mittleres Nordfriesland - Aufbereitung, Darstellung, Inwertsetzung

  • Projekttr√§ger: Naturzentrum Mittleres Nordfriesland in Bredstedt e.V.
  • NATURA 2000 ist ein Netz von Schutzgebieten der EU (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) zum Schutz gef√§hrdeter heimischer Pflanzen- und Tierarten, ihrer nat√ľrlichen Lebensr√§ume und von V√∂geln gem√§√ü der Vogelschutzrichtlinie
  • http://www.naturzentrum-nf.wb-n.de/

Ausbau der Messehalle Husum zum Kongress- und Veranstaltungszentrum und Verbesserung der Infrastruktur

 

Zukunftsprogramm Arbeit

Regionale Ausbildungsbetreuung in der Region Nordfriesland

 

Zukunftsprogramm Ländlicher Raum

LAG AktivRegion Uthlande

  • Leuchtturmprojekt: Neubau eines Mehrzweckgeb√§udes ¬ĄOrtsmittelpunkt Norddorf auf Amrum¬ď, Verbesserung des Freizeit- und Versorgungsangebot
  • Erhalt der Entenkojen als Kulturdenkmal der Region Uthlande
  • Pflegestation Pellworm: Anbau Wintergarten und Erweiterung des Speiseraums
  • Pellwormer Fischereihafen: u.a. Infotafeln zu Hafen und Fischerei, Rundweg zum Thema Fisch und Fischerei
  • F√∂rderung der Vermarktung der Nordfriesischen Lammtage 2011

 

LAG AktivRegion Nordfriesland-Nord

  • Leuchtturmprojekt: Wilhelminen-Hospiz in Nieb√ľll
  • Plattd√ľ√ľtsch f√∂r de L√ľtten: Kurse f√ľr LehrerInnen, ErzieherInnen und Ehrenamtler im Amt Mittleres Nordfriesland
  • Sicherung √§rztlicher Grundversorgung in der Region um Joldelund durch Neubau eines √Ąrztehauses

 

LAG AktivRegion S√ľdliches Nordfriesland

  • Leuchtturmprojekt: Erhalt der Baukultur in den Landschaften Eiderstedt und Stapelholm, Ausbau regionaler Wertsch√∂pfungsketten in Handwerk und Tourismus
  • Skaterpark Olderup
  • Modellprojekt JugendMobil - Jugendarbeit im l√§ndlichen Raum: Angebote der bestehenden Jugendeinrichtungen f√ľr Kinder und Jugendliche erreichbar machen

 

LAG AktivRegion Eider-Treene-Sorge

  • Lehrpfad Ahrenvi√∂lfelder Westermoor: Einrichtung eines Wander- und Fahrradweges durch das Naturschutzgebiet sowie eines Lehrpfades
  • Tischlereimuseum Jacob Hansen Friedrichstadt: Umbau und Aufbau der historischen Tischlerwerkstatt zum ¬Ąarbeitendem¬ď Museum
  • Jugendmedienprojekt ¬ĄD√ľt Land is mien Land¬ď: Jugendliche und Jugendgruppenleiter drehen 17 Kurzfilme √ľber das Lebensgef√ľhl der Kinder und Jugendlichen in der Region

 

INTERREG 4A  - Syddanmark ¬Ė Schleswig ¬Ė K.E.R.N.

Gefahrenabwehr ohne Grenzen

  • Partner: Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland, Stadt Flensburg
  • Ausbau und Entwicklung der b√ľrgernahen Gefahrenabwehr im Falle von Br√§nden, Unf√§llen und Katastrophen im grenznahen Bereich

 

Natur und Tourismus an der deutsch-d√§nischen Nordseek√ľste - Schwerpunkt Nationalpark Wattenmeer

  • Projektpartner: Wirtschaftsf√∂rderung Nordfriesland u.a.
  • Chancen und M√∂glichkeiten f√ľr die Synergien von Naturschutz und Tourismus aufzeigen, Attraktivit√§t des Wattenmeers als Erlebnisraum herausstellen

 

Weitere Informationen

Folgende Institutionen sind in Schleswig-Holstein Ansprechpartner f√ľr EU-Politik und EU-gef√∂rderte Projekte.

Homepage: Dr. Gitta Trauernicht, MdL


Kommentare
Keine Kommentare
 
CO2 unter Nordfriesland?

Links
image
image