Ehrung von drei Mildstedter Sozialdemokraten

Veröffentlicht am 20.06.2011, 07:53 Uhr     Druckversion

Kreisvorsitzender der SPD Horst Deyerling ehrt Johannes "Han Auf dem SPD Kreisparteitag am 18. Juni 2011 wurden drei Mildstedter Sozialdemokraten geehrt.
Für ihre 65jährige Mitgliedschaft ehrte der Kreisvorsitzende Hans-Walter Carsten (nicht anwesend) und Johannes "Hanne" Henkens sowie Klaus Hinrichs für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit mit einer Ehrenurkunde und der Willy Brandt Medaille.
Hans-Walter Carstens hat schon viele Ehrenämter in seinem Leben bekleidet: Mitglied der SPD seit dem 1. Dezember 1945, seit 1. März 1946 Mitglied der AWO, Mitglied der Gewerkschaft ÖTV seit 1947 und 1950 Mitglied im Grenzfriedensbund. 35 Jahre lang ehrenamtliche Geschäftsführer der AWO NF. 1991 verlieh ihm der Bundespräsident das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Johannes "Hanne Henkens trat am 16. Januar 1946 in die SPD ein. In den Jahren 1950-1954 war er Ortsvereinskassierer. OV-Vorsitzender war er von 1954 bis 1962 und von 1982 bis 1991. Am 30.04.1991 wurde er für seine Leistungen für den Ortsverein zum Ehrenvorsitzenden ernannt. In der Zeit von 1985 bis 1987 war er Beisitzer im SPD-Kreisvorstand. Dem Kreistag gehörte er als Mitglied im Bauausschuss von 1970 bis 1974 an. Gemeindevertreter war er von 1955 bis 1962 und von 1964 bis Mai 2000. Als Vorsitzender der SPD-Fraktion agierte er von 1966 bis 1970. Von 1966 bis 1970 war er stellvertretender Bürgermeister. Seit 1970 bis zum Jahr 2000 war er Bürgermeister. Seit 01.03.1946 ist er Mitglied der Gewerkschaft Bau-Steine-Erden. Der Arbeiterwohlfahrt gehört er seit Januar 1946 an. Deren stellvertretender Vorsitzender war er von 1971 bis 1980 und von 1980 bis 2007 war er der Vorsitzende. Von 1986 bis 1989 war er sogar Kreisvorsitzender. Im Vorstand der Landes-AWO war er von 1986 bis 1989. Am 26. Oktober 1989 erhielt er vom Innenminister des Landes Schleswig-Holstein die Verdienstmedallie des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Die Gemeinde verlieh ihm den Titel Ehrenbürgermeister.

Klaus Hinrichs war 45 Jahre Gemeindevertreter, über 30 Jahre 1. oder 2. stellvertretender Bürgermeister, lange Jahre Vorsitzender des Bau- und Planungsausschusses, 42 Jahre in Verschiedenen Funktionen im Ortsvereinsvorstand und schließlich etwas mehr als 10 Jahre Bürgermeister. Im Jahr 2006 erhielt er vom damaligen Innenminister Ralf Stegner für seine ehrenamtliche Tätigkeit die Freiherr-vom-Stein-Gedenkmedaille. Nach seinem Ausscheiden als Bürgermeister 2011 verlieh ihm die Gemeinde Mildstedt den Titel Ehrenbürgermeister.



Kommentare
Keine Kommentare
DerYouTube-Kanal der SPD