Unser Mann in Berlin

Matthias Ilgen, MdB

 

Unsere Frau in Brüssel

Unsere Frau in Brüssel - Ulrike Rodust

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/6/67/Logo_Reichsbanner_2013.jpg/220px-Logo_Reichsbanner_2013.jpg

Startseite des SPD-Kreisverbandes Nordfriesland

SPD stellt sich neu auf: Matthias Ilgen ist Kreisvorsitzender

Matthias Ilgen ist neuer SPD-Kreisvorsitzender

Am vergangenen Samstag hat die SPD Nordfriesland auf ihrem außerordentlichen Parteitag in Bredstedt den nordfriesischen Bundestagsabgeordneten Matthias Ilgen (Husum) mit 90% der Delegiertenstimmen zum neuen Kreisvorsitzenden der Partei gewählt. Der frisch gewählte Vorsitzende dankte nach seiner Wahl seinen Genossen für die breite Unterstützung und erklärte, dass die CDU im Kreis kein Abo auf die Macht gewonnen habe: „Lasst uns gemeinsam anpacken und die Arbeit unserer aktiven Ortsvereine besser unterstützen und sie weiter ausbauen. Mit Blick auf den Abstand zur CDU bei den Wahlen in den letzten zehn Jahren sage ich: Wer kämpft, kann verlieren – aber wer nicht kämpft, der hat schon verloren.“, gab sich Ilgen kämpferisch.

Die Partei versammelte sich auch geschlossen hinter den weiteren nachgewählten Vorstandsmitgliedern und blickt nun mit hohen Erwartungen in die Zukunft. Die Föhrer Ortsvereinsvorsitzende Annemarie Linneweber wurde zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Bernd Börensen, Vorsitzender des Ortsvereins Breklum, ist neuer Schriftführer, sein Stellvertreter wurde Nico Hamkens (Uelvesbüll). Neue Schatzmeisterin wird Inge Zimmermann (Husum). Auch die Jusos konnten nicht nur inhaltlich mit Anträgen auf sich aufmerksam machen: Der 20-jährige Jan-Hannes Schäfer (Leck) wurde als Beisitzer gewählt. Silke Johannsen (Husum) vervollständigt den neuen Vorstand ebenfalls als Beisitzerin.

Zuvor hatte der stellvertretende Kreisvorsitzende Carsten F. Sörensen den Parteitag eröffnet und die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder sowie die langjährige nordfriesische SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Gitta Trauernicht verabschiedet. Sörensen betonte in seiner Rede den sozialdemokratischen Grundwert Solidarität: „Das ist zwar ein Fremdwort, darf aber gerade für uns kein Fremdwort sein! Auf Deutsch heißt Solidarität: Füreinander einstehen. Darauf sind wir alle angewiesen, um zusammen mit unseren gebündelten Stärken für die Menschen hier in Nordfriesland politisch zu wirken!“

In verschiedenen jeweils mit großer Mehrheit beschlossenen Anträgen nimmt der SPD-Kreisparteitag Stellung zu aktuellen und grundsätzlichen politischen Problemen, so zum Beispiel zu dem vom Landtag beschlossenen neuen Finanzausgleichsgesetz (FAG). Der Parteitag forderte im Gegenzug „die umgehende und ungekürzte Weiterleitung der Entlastung der Kommunen durch den Bund“ ebenso wie eine zügige Regelung der Finanzierungen der Schulbegleitung und der Eingliederungshilfen.

In weiteren Anträgen wird die SPD-Landtagsfraktion aufgefordert, sich für eine wirtschaftlich sinnvolle Verwendung des Lecker Flugplatzgeländes ebenso einzusetzen wie für eine Förderung der „Bürgerbusse“ nach dem Modell in Ladelund. Die Einrichtung einer Gymnasialstufe an der Gemeinschaftsschule Bredstedt wie auch an anderen geeigneten Schulstandorten des Kreisgebietes bleibt weiterhin erklärtes bildungspolitisches Ziel der Kreis-SPD. Einem Antrag der Jusos folgend spricht sich die SPD überdies gegen eine Privatisierung des Rettungswesens im Kreis aus.

Veröffentlicht von AfB Schleswig-Holstein am: 18.11.2014, 21:31 Uhr (215 mal gelesen)
[Bildung]

Neues Positionspapier zur Inklusiven Bildung in Schleswig-Holstein

Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung begrüßt im aktuellen Positionspapier Inklusive Bildung den Einsatz von Landtag und Landesregierung zugunsten von Inklusion und die Vorlage eines realistischen Konzeptes für inklusive Bildung, welches in 10 Handlungsfeldern beschrieben ist
 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 13.11.2014, 18:32 Uhr (1839 mal gelesen)
[Energie]
Die im Umweltforum zusammen geschlossenen Politikerinnen und Politiker der schles-wig-holsteinischen SPD unterstützen die Vorschläge von Umweltministerin Barbara Hendricks, den Ausstieg aus der Kohlenutzung zur Stromerzeugung zu beschleunigen und weitere Kohlekraftwerke stillzulegen. Nur so könne das selbst gesteckte Klimaziel erreicht werden, den CO2-Ausstoß bis 2020 um 40% gegenüber 1990 zu reduzieren.

 
Veröffentlicht von AfB Schleswig-Holstein am: 09.11.2014, 22:06 Uhr (464 mal gelesen)
[Bildung]
Kräfte bündeln - Kommunale Bildungskonferenz im Landeshaus

Bildungspolitik für Schleswig-Holstein kann nur erfolgreich sein, wenn Kommunen und Land die anstehenden Herausforderungen gemeinsam angehen. Von dieser Erkenntnis ausgehend, luden die Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) um ihren Vorsitzenden Ulf Daude und der Arbeitskreis Bildung der SPD-Landtagsfraktion um seinen Vorsitzenden Martin Habersaat zu einer „Kommunalen Bildungskonferenz“ ins Landeshaus ein.

 
Veröffentlicht von AfB Schleswig-Holstein am: 08.11.2014, 09:44 Uhr (402 mal gelesen)
[Bildung]
Kommunale Bildungskonferenz im Kieler Landeshaus

Heute (08.11.2014) beginnt um 11:00 Uhr die kommunale Bildungskonferenz, zu der gemeinsam der AfB-Landesvorstand und die SPD-Landtagsfraktion die SPD-Kommunalpolitiker aus Schleswig-Holstein eingeladen haben. Einlass ab 10:30 Uhr.

Zu den Gastrednern gehören Finanzministerin Monika Heinold und Bildungsministerin Britta Ernst. Zudem wird in verschiedenen Worksho
 
Veröffentlicht von AfB Schleswig-Holstein am: 16.10.2014, 15:14 Uhr (1090 mal gelesen)
[Bildung]
Neues Positionspapier zur Novellierung des Hochschulgesetzes von Schleswig-Holstein

Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung fordert in einem neuen Positionspapier zur Novellierung des Hochschulgesetzes Transparenz für die Gremienarbeit an Hochschulen und schlägt u. a. das Präsidium als Entscheidungsgremium vor.

 
Veröffentlicht von AfB Schleswig-Holstein am: 13.10.2014, 11:44 Uhr (970 mal gelesen)
[Bildung]
Leitlinien für gute Bildungspolitik – Gesicherte Bildungsfinanzierung für die Zukunft unserer Länder!

In Braunschweig trafen sich an diesem Wochenende die Landesvorstände der sozialdemokratischen Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) aus Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen zur gemeinsamen Nordkonferenz.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 30.09.2014, 12:36 Uhr (6765 mal gelesen)
[Europa]
Die europäische Fischereipolitik wird auch unter Karmenu Vella den eingeschlagenen Reformkurs weiter beschreiten. Das wurde bei der ersten Anhörung des maltesischen Kommissars-Kandidaten am Montagnachmittag in Brüssel deutlich. Der Sozi­al­de­mo­krat soll auf Vor­schlag von Kom­mis­si­ons­prä­si­dent Jean-Claude Juncker in der neuen Kom­mis­sion sowohl für den Berei­ch Mee­res­po­li­tik und Fische­rei als auch für den Umweltschutz zustän­dig sein.

 
Veröffentlicht von AfB Schleswig-Holstein am: 28.09.2014, 20:09 Uhr (986 mal gelesen)
[Bildung]

Anlässlich der Klausurtagung des Bundesvorstandes der Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) in der SPD in Berlin gab der Bundesvorsitzende Peter Befeldt eine Erklärung zur Verwendung der Steuermehreinnahmen ab.


 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 23.09.2014, 18:00 Uhr (5732 mal gelesen)
[Wirtschaft]
Das umWeltforum der schleswig-holsteinischen SPD hat das Votum des SPD Konvents zu den TTIP-Verhandlungen als „Kuckucksei“ kritisiert. Die  gezogenen Roten Linien seien zwar grundsätzlich richtig, würden sich gegenüber den USA aber mit Sicherheit nicht durchsetzen lassen, erklärte Eckart Kuhlwein,Geschäftsführer des ufo. Am Ende könnte es so zu faulen Kompromissen kommen, die europäische Standards in der Arbeits-, Sozial-, Umwelt- und Verbraucherpolitik schleifen würden.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 19.09.2014, 13:24 Uhr (6184 mal gelesen)
[Europa]
Viele Menschen in Schleswig-Holstein hegen erhebliche Sorgen bezüglich der Ausgestaltung des transatlantischen Freihandelsabkommens mit den USA, TTIP. Das wurde bei einer Diskussionsrunde deutlich, zu der die SPD-Europaabgeordnete Ulrike Rodust am Donnerstagabend ins Restaurant der Holstenhallen in Neumünster eingeladen hat. Werner Koopmann von der IHK, Damian Arikas von der Global Marshall Plan Foundation und der Vorsitzende des Handelsausschusses des Europäischen Parlamentes, Bernd Lange, diskutierten hier mit etwa achtzig Gästen.

 

263921 Aufrufe seit Juli 2001        
Kreis-Geschäftsstelle

SPD-Kreisverband NF 

SPD-Bürgerbüro
Schlossgang 1

25813 Husum

Tel: 04841-3334
Fax: 04841-2270
 
 
Bürozeiten:
Montag , Mittwoch, Donnerstag 
10 -16 Uhr
Arbeitsgemeinschaften

Vorsitzender: Siegfried Mollenhauer
Kontakt über Kreisverband

Links
Netzwerk "Selbst aktiv" 
Behinderte Menschen
in der SPD

Ansprechpartner:
Rolf-Dieter Oster

Download


Kostenlos downloaden